ShortCut
Hilfe
http://www.typer.de/hilfe.html

© 2014 Andreas Viebke
 

Was kann man denn mit ShortCut alles machen?

Man kann mit ShortCut mehr machen als auf den ersten Blick zu sehen ist. Was möchten Sie denn erreichen?

Sie können mit ShortCut Ihre Textbausteine pflegen und diese ganz einfach in Ihren Windows-Programmen abrufen. Darüber hinaus können Sie Makros schreiben, mit denen sich so viele Dinge erledigen lassen, dass der Platz hier nicht ausreichen würde, um alle Möglichkeiten aufzuzählen. Fragen Sie uns bitte, wenn Sie wissen möchten, ob und wie eine spezielle Aufgabe mit ShortCut lösbar ist.

Wie kann ich unter Windows 7, 8 und 8.1 mit ShortCut arbeiten?

Ab Version 3.6.9.0 verfügt ShortCut unter Windows 7, 8 und 8.1 über eine verbesserte Erkennung der Tastatureingaben. Für ältere Versionen gilt:

ShortCut sollte unter Windows 7, 8 und 8.1 als Administrator ausgeführt werden. Damit ShortCut eingegebene Kürzel in Anwendungen erkennen kann, müssen diese ebenfalls mit Administratorrechten ausgeführt werden. Dies ist nicht nötig, wenn keine Kürzel, sondern die den Textbausteinen oder Makros zugewiesenen Hotkeys verwendet werden.

Wenn man die Benutzerkontensteuerung (UAC = User Access Control) abschaltet, kann ShortCut in allen Anwendungen in vollem Umfang verwendet werden, allerdings schützt Windows den Anwender dann nicht mehr vor böswilliger Software. Die Firewall und der Virenscanner, sofern installiert und eingeschaltet, sind natürlich weiterhin wirksam.

Warum wird ein Kürzel manchmal nicht aufgelöst?

Das kann viele Ursachen haben. Wenn Sie eher langsam schreiben oder Ihr Rechner schon etwas älter ist, stellen Sie ein großzügigeres Timing auf der Registerkarte "Steuerung" ein. Es kann auch helfen, das Systemmakro $idle zu löschen oder umzubenennen, denn im Hintergrund laufende Makros kosten Zeit. Wenn Kürzel in einem bestimmten Anwendungsfenster gar nicht aufgelöst werden, blockiert diese Anwendung die Tastatureingaben von ShortCut, oder Sie haben für dieses Kürzel (unter "Optionen" -> "Programme") ausdrücklich definiert, dass es in der Anwendung ignoriert werden soll.

Lässt sich ShortCut zurücksetzen?

Ja, hierfür gibt es eine ausführliche Anleitung.

Woran liegt es, dass ShortCut das eingegebene Kürzel zwar löscht, den Textbaustein aber nicht ausgibt?

Der Textbaustein ist nicht als Text, sondern als Makro definiert. Markieren Sie das Kürzel in der Makroliste und wählen Sie im Optionen-Menü "Text oder Rich Text (kein Makro)" aus. 

Wo werden Textbausteine, Makros etc. gespeichert?

Die gesamte Konfiguration von ShortCut, zu der auch die Textbausteine, Makros usw. gehören, werden in der Datei ShortCut.ini in Ihrem Benutzerverzeichnis gespeichert. Bei Windows XP liegt die Datei unter Anwendungsdaten\ShortCut, bei Windows Vista und 7 unter AppData\Roaming\ShortCut.

Macht ShortCut Backups? Wenn ja, wo liegen diese?

ShortCut macht Backups der Konfigurationsdatei ShortCut.ini und legt diese in dem Verzeichnis ab, das auf der Registerkarte "Allgemein" zu sehen ist. Liegen dort keine Backups, ist das Verzeichnis schreibgeschützt. Um ein Backup zu importieren, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Makroliste und wählen Sie "Einfügen aus...".

Wie kann ich den Lizenzschlüssel entfernen?

Öffnen Sie den Lizenzdialog über die Registerkarte "Info". Geben Sie als Lizenzschlüssel genau ein Minuszeichen ein und klicken Sie dann auf OK.

Weshalb wird mein Lizenzschlüssel abgelehnt?

Die häufigste Ursache ist, dass der Lizenzschlüssel bei der Freischaltung falsch abgeschrieben wurde. Kopieren Sie ihn lieber aus der Lizenzdaten-E-Mail in die Zwischenablage und fügen Sie ihn dann in ShortCuts Lizenz-Fenster ein. Das Gleiche glit für das Passwort. Sehr alte ShortCut-Versionen kommen möglicherweise nicht mit einem neuen Lizenzschlüssel zurecht, umgekehrt kann auch eine neuere Version mit einem alten Schlüssel möglicherweise nichts anfangen. Falls erforderlich, erhalten Sie einen neuen Lizenzschlüssel.

Wenn Ihr Lizenzschlüssel zwar angenommen, aber nicht freigeschaltet wird, obwohl das Passwort stimmt, könnte Ihr Vorrat an Freischaltungen aufgebraucht sein. Schreiben Sie uns in diesem Fall bitte eine E-Mail.